Impressionen Herbst 2018

 

Der Grünkohl nimmt allmählich eine leichte Schräglage ein.

Er steht aber immer noch sicher und fest.

Bald können wir das erste Grünkohl-Essen genießen. Da freuen wir uns schon drauf!

 

Die Zitronenverbene hatte ich kräftig zurückgeschnitten, weil sie etwas kümmerlich war, nach dem trockenen Sommer. Nach dem Rückschnitt ist sie wieder kräftig gewachsen. Jetzt muss sie aber bald in das Gewächshaus umziehen, weil sie keinen Frost verträgt. Falls es sehr frostig werden sollte, bekommt sie einen kühlen Platz im Haus.

 

Unsere selbstgezogenen Cosmeen bringen unermüdlich

immer wieder wunderschöne neue Blüten hervor.

 

Alles ist gut nach dem Umpflanzen angewachsen. Wir können jetzt noch kleine Karotten und Radieschen ernten. Im Vordergrund blüht eine Basilikum Sorte, die ein sehr fruchtiges Aroma verströmt.

 

Im Gewächshaus gedeiht leckerer Feldsalat.

Die Tomaten habe ich nun oben gekappt, damit die Kraft jetzt in die letzten Früchte geht.

 

Saatgutgewinnung für das nächste Tomatenjahr.

Auf dem Küchenpapier die Samen trocknen lassen. Das Ganze dann über Winter trocken lagern

und im Frühjahr können die Samen auf dem Papier direkt in kleine Töpfe zur Voranzucht eingepflanzt werden. Das Papier einfach in kleine Abschnitte  mit jeweils ein paar Samen, schneiden und in die Erde pflanzen. 

 

Noch ein kleiner Fenchel...

 

Chinakohl, Spinat und Postelein gedeihen auch bei kühleren Temperaturen noch sehr gut.

 

 Zwischen den Erdbeeren wächst ein schöner Spitzwegerich. Aus den Blättern

kann man eine sehr gute Tinktur für den Winter herstellen. Spitzwegerich wirkt

antibakteriell, schleim-und hustenlösend.

Auch bei kleineren Hautverletzungen ist ein zerriebenes Wegerich-Blatt sehr hilfreich.

Vorne gedeiht frisch ausgesäte Petersilie und dawischen hat sich Feldsalat selbst ausgesät.

Der letzte Eichlaub-Salat wartet darauf geerntet zu werden.

 

Dazwischen hat sich Kapuzinerkresse wieder selbst neu ausgesät.

 

und noch mehr Grünkohl...

 

 Auch eine Herbst-Impression...

 

Supergesundes, fermentiertes Gemüse für den Winter.

Wie das gemacht wird, könnt ihr hier nachlesen.